DR. KARL DOERNER
DR. KARL DOERNER
Geschichte der Kanzlei
  
1948 gründet Rechtsanwalt Dr. Karl Doerner die Kanzlei. Er beginnt zunächst in den
Privaträumen seiner Schwiegereltern im Arlinger, zieht dann in das Hotel Ruf, wo er im
Dachgeschoss seine Arbeit fortsetzt und zieht schließlich 1954 in den neu errichteten
Saacke-Bau, Bahnhofstraße 9 in Pforzheim, wo die Kanzlei ihren Sitz hat bis zum 30.06.2005.
 
Karl Doerner (1903 – 1987) wurde in Freiburg geboren. Er absolviert mit großem Erfolg das
Studium der Rechte und promoviert mit einer rechtsgeschichtlichen Arbeit („Der Einfluss der
Metternich’schen Reaktionszeit auf die deutsche Strafrechtsentwicklung“) zum „doctor iuris
utriusque rerum“. Die Grundlage seiner beruflichen Entwicklung im Strafrecht ist gelegt.
Er wird Staatsanwalt in Konstanz, arbeitet von 1929 bis 1933 als Hilfsreferent im Rechtsjustiz-
ministerium. Dort wird er auch auf dem Gebiet des internationalen Strafrechts tätig.
Er leistet wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung des Strafrechts.